INFOSEITE SAATGUT ADVENTSKALENDER


Saatgut-Adventskalender: 


Kurzbeschreibung:

Unser Adventskalender mit exklusivem Saatgut bietet eine abwechslungsreiche Adventszeit. Lassen Sie sich jeden Tag von unserer sorgfältige ausgewählten Auswahl unterschiedlicher Saaten begeistern! Perfekter Einstieg in das Gartenjahr - der bunte Frühling kann kommen.
Ob als Kalender zum selbst ansäen oder als Geschenk für die Mutter, Vater, Oma, Opa, Freundin, Freund oder andere Hobby-Gärtner - dieser natürliche Adventskalender bereitet Freude beim Aussäen und später beim Ernten der Pflanzen! Pflanzen Sie 24 verschiedene Pflanzen im Garten, auf dem Balkon oder im Blumentopf an und erfreuen sie sich an den schönen Blumen Kräutern Gemüse. Der schön gestaltete Karton kann aufgestellt sowie an die Wand gehangen werden.


Maße: 40 x 32 x 12,5 cm


Inhalt


Einjähriges Bohnenkraut 

Bohnenkraut ist ein Klassiker im Gewürzschrank. Verwendet wird die Pflanze sowohl frisch wie auch getrocknet. Anders als es bei vielen anderen Kräutern ist Bohnenkraut auch in der getrockneten Version sehr aromatisch und kann bei guter Qualität sein Aroma sogar intensiveren. Der beste Zeitpunkt, um besonders geschmacksintensives Bohnenkraut zu ernten, ist die Phase unmittelbar vor der Blüte.Der Geschmack von Bohnenkraut ist kräftig und herb mit einer leicht scharfen Note – entfernt vergleichbar mit einer Mischung aus Rosmarin und Thymian. Eine gute Ergänzung für den heimischen Garten.

Aussaat: April bis Juni ins Frühbeet oder Freiland

Kultur: Keimung 8 - 15 Tage bei 16 - 20 °C, Samen andrücken, nicht mit Erde bedecken, feucht halten, ab Mitte Mai auf 25 x 30 cm pflanzen oder vereinzeln.

In Sonnig, durchlässigen Gartenboden pflanzen.


“Middleman” Schnittlauch

Raschwüchsiger Schnittlauch mit feinröhrigen, mittelgrünen Blättern. Gutes Nachtriebvermögen und würziger Geschmack. Kann auch gut in Töpfen oder im Balkonkasten gezogen werden. Unentbehrliches, aromatisches Würzkraut, das auch zum Einfrieren geeignet ist.

Aussaat: März bis August ins Freiland, ganzjährig in Töpfe auf der Fensterbank

Kultur: Keimung 10 - 26 Tage bei 10 - 15 °C, Kaltkeimer, vor der Keimung Kälteperiode von ca. 7 Tagen     bei 5 - 10 °C günstig, Saattiefe 0,5 cm, Direktsaat im Freiland in Reihen, auf 30 x 20 cm pflanzen oder vereinzeln. In Sonnig bis halbschattig, lockeren, humosen Boden pflanzen.


California Wonder Paprika

Dieser Paprika ist für das Freiland und Gewächshaus geeignet. Die fleischigen, kegelförmigen Früchte können sowohl im grünen, als auch im ausgereiften roten Zustand geerntet werden.

Aussaat: März bis April in Aussaatgefäße im Haus

Kultur: Keimung 10 - 18 Tage bei 22 - 24 °C, Saattiefe 1 cm, feucht halten, bei ersten Blütenknospen auf 50 x 50 cm pflanzen, hoher Wasser- und Nährstoffbedarf. In sonnigen, geschützten, humosen nährstoffreichen Boden pflanzen.


Einfache Gartenkresse

Einfache Gartenkresse ist sehr aromatisch und schnellwachsend. Ideale Vitaminquelle für das ganze Jahr. Perfekt zum verfeinern ihrer Gerichte, ein Muss für jede Küche.

Aussaat: März bis August ins Freiland, ganzjährig in Töpfe auf der Fensterbank

Kultur:  Keimung 10 - 26 Tage bei 10 - 15 °C, Kaltkeimer, vor der Keimung Kälteperiode von ca. 7 Tagen bei 5 - 10 °C günstig, Saattiefe 0,5 cm, Direktsaat im Freiland in Reihen, auf 30 x 20 cm pflanzen oder vereinzeln. In helle, Töpfe, Schalen mit feuchtem Vlies oder Watte anpflanzen.


“Sugar Baby” Wassermelone

Sugar Baby wächst auch im nördlichen Klima, am besten in einem Gewächshaus oder Frühbeetkasten, oder im Freiland an einem geschützten, sonnigen Platz. Pflege: Nach dem Anwachsen nur die kräftigste Pflanze im Topf stehen lassen. Vorteilhaft ist der Anbau auf schwarzer Mulchfolie (kreuzförmig einschneiden und die vorkultivierte Pflanze hineinsetzen). Für gute Wasserversorgung und regelmässige Düngung sorgen. Der sorgfältige Schnitt ist besonders wichtig. Zunächst den Haupttrieb nach dem 5. - 6. Blatt entspitzen. Von den sich darauf bildenden Seitentrieben 3 - 4 erhalten, diese werden nach dem 5. - 6. Blatt gestutzt. An den nun gebildeten Seitentrieben entwickeln sich die Früchte (Blüten eventuell von Hand bestäuben). Sobald diese einen Durchmesser von ca. 3 cm haben, wird der Trieb 1 - 2 Blätter über dem Fruchtansatz gekappt. Die Früchte sollten nicht auf dem Boden aufliegen, also ein Brettchen o. ä. unterlegen.

Aussaat: April bis Mai, Vorkultur in Aussaatgefäßen unter Aussaat: Glas

Kultur: Keimung 15 - 20 Tage bei 20 - 24 °C, Samen Kultur: 6 Stunden einweichen, Saattiefe 3 cm, feucht halten, auf anzen, unter die Früchte ein Brettchen oder fl 150 x 80 cm  Ähnliches legen. In sonnigen, geschützten, humosen, nährstoffreichen Boden, welcher mit Kompost angereichert werden sollte, anpflanzen.


Borretsch

Viele Kräuter haben einen eigenen, typischen und unverwechselbaren Geschmack. Das macht die Unterscheidung leicht, doch es gibt ein Kraut, das würde man mit verbundenen Augen für ein Gemüse halten: Borretsch alias Gurkenkraut. Charakteristisch ist der ausgeprägte Geschmack nach frischen grünen Gurken, die sich hervorragend in Salaten oder auf Brotaufstrichen machen. In der Heilkunde werden die Samen der Pflanze bzw. das aus ihr gewonnene Borretschöl vor allem bei Hautbeschwerden verwendet.

Aussaat: März bis Juli ins Freiland

Kultur: Keimung 6 - 12 Tage bei 15 - 22 °C, Direktsaat, Samen ritzen oder vorquellen, Saattiefe 2cm, feucht halten, auf 30 x 40 cm vereinzeln. In sonnig bis halbschattigen, normalen Boden anpflanzen.


“Nantaise 2” Speisemöhre 

Bewährte, ertragreiche, mittelfrühe Sorte. Glatte, walzenförmige, gut durchgefärbte Möhre, 19 bis 20 cm lang, mit aromatisch süßem Geschmack und Gehalt an Vitaminen, Mineralien und Karotin. Für den Frischverzehr als Salat, Gemüse und Saft sowie zum Einfrieren geeignet.

Aussaat: März bis Juni

Kultur: Keimung 14 - 21 Tage bei 5 - 20 °C, Direktsaat, Saattiefe 2 cm, feucht halten, auf 25 x 5 cm vereinzeln, Anbaupause 3 Jahre. In sonnig, lockeren, nicht frisch gedüngten Boden anpflanzen.



Schnittknoblauch

Der Knoblauch-Schnittlauch, kurz Knolau, ist eine Pflanzenart der Gattung Lauch. Er wird vor allem in der ostasiatischen Küche verwendet; geschmacklich ähnelt er eher dem Knoblauch als dem Schnittlauch, ist dabei aber viel milder.

Aussaat: März bis August ins Freiland

Kultur: Keimung 10 - 26 Tage bei 10 - 15 °C, Saattiefe 0,5 - 1 cm, Direktsaat in Reihen, Abstand 30 cm, feucht halten. In sonnigen, nährstoffreichen Boden anpflanzen.


Delikatess weißer Kohlrabi

Bewährte Traditionssorte mit mittelfrüher Reife für den frühen Freiland - und Sommeranbau. Geringe Schossneigung. Bildet mittelgroße, weißgrüne, runde bis plattrunde Knollen. Sie sind zart und von angenehmem Geschmack. Für den Frischverzehr und als Gemüse, auch in Kombination mit Möhren und Erbsen und zur Frostung geeignet.

Aussaat: März bis Mai ins Frühbeet, Freiland

Kultur: Keimung 5 - 8 Tage bei 15 - 20 °C, Saattiefe 0,5 - 1 cm, feucht halten, ab Mai auf 25 x 25 cm pflanzen, Anbaupause 4 - 5 Jahre. In sonnig, tiefgründigen, nährstoffreichen Boden anpflanzen.



Amerikanischer Salat

Amerikanischer Brauner Pflücksalat ist lecker, einfach anzubauen und lange zu beernten.

Die Pflanzen kommen spät in Blüte und somit ist hier die Erntezeit etwas ausgedehnter, als bei anderen Sommer-Pflücksalaten. Von ihm kann regelmäßig geerntet werden. Lässt man das Herz stehen und nimmt nur die äußeren Blätter, treibt er aus der Mitte wieder aus.

Im Topf oder Beet an einer sonnigen Stelle mit lockerem humosen Boden fühlt sich dieser Pflücksalat wohl. Die Blätter sind an der Basis grün und nehmen zum Blattrand eine bräunlich-rote Farbe an. Sie sehen sehr hübsch zwischen anderen Blattsalaten auf dem Teller aus.

Aussaat: März bis August

Kultur: Keimung 6 - 12 Tage bei 8 - 15 °C, vor der Keimung Kälteperiode von ca. 7 Tagen bei 5 - 10 °C günstig, Saattiefe 0,5 - 1 cm, Reihenabstand 25 cm, Screenreader-Unterstützung aktiviert. In sonnigen, nährstoffreichen Boden anpflanzen, die Saat ist jedoch Salz empfindlich.



Echte Kamille 

Die Kamille (Matricaria recutita) mit ihren charakteristischen Korbblüten ist eines unserer bekanntesten Wildkräuter. Gleichzeitig werden die Blüten der Kamille seit vielen Jahren in der Heilkunde geschätzt. Dort werden sie u.a. bei Magen- und Darmbeschwerden oder bei Hautproblemen verwendet. Doch auch in der Küche lassen sich die Blätter und jungen Blüten der Echten Kamille nutzen.

Aussaat: April bis Juli

Kultur: Keimung 10 - 14 Tage bei 16 - 21 °C, Samen andrücken, nicht mit Erde bedecken, feucht halten, auf 30 x 15 cm vereinzeln. In sonnig, normalen Boden aussäen.

 

Rügen Monatserdbeeren

Die anspruchslose Monats-Erdbeere 'Rügen' ist eine reichtragende Sorte, die von Juni bis November nach und nach mit reifen Beeren erfreut. Mit den vielen mittelgroßen, länglichen Früchten kann man ausgezeichnet Bowle herstellen und Drinks, Desserts und vieles mehr verfeinern. Falls die Früchte den Weg in die Speisen finden, den durch den aromatischen Geschmack sind die Erdbeeren auch als Naschobst sehr beliebt. Ähnlich den Walderdbeeren sind die Früchte der Monats-Erdbeere 'Rügen' etwas kleiner als die der Kultur-Erdbeeren, dafür aber umso geschmacksintensiver.

In Eis oder auf Kuchen dürfen sie im Sommer an keiner Kaffeetafel fehlen. In der langen Erntezeit versorgt die Monats-Erdbeere 'Rügen' unermüdlich ihre Besitzer mit frischen, vitaminreichen Früchten. Die roten Beeren sollten sofort verwendet werden, da sich das intensive Aroma nicht lange hält. Schon ab Juli im 1. Jahr blüht die mehrjährige Staude. Nicht nur wegen ihrer köstlichen Früchte und ihrer dekorativen Wirkung ist die Monats-Erdbeere 'Rügen' sehr beliebt, sie ist auch als Heilpflanze bekannt. Aus jungen, getrockneten Blättern der Pflanze kann man einen heilsamen Tee zubereiten, der gegen Magenverstimmungen wirkt.

Selbst Leute ohne Garten können sich an der Erdbeerpflanze erfreuen, denn sie eignet sich hervorragend für die Pflanzung im Kübel für den Balkon. Die schalenförmigen Blüten wirken hier sehr hübsch zwischen den dreieckigen Blättern. Sie ist wenig krankheitsanfällig, winterhart und kann über mehrere Jahre am selben Platz stehen. Auf humusreichem und feuchtem Boden an einem sonnigen Standort fühlt sich die Monats-Erdbeere 'Rügen' am wohlsten. Pflanzt man sie im Beet, sollte man Kohlarten als Nachbarn vermeiden. Gut zu Recht kommt die Erdbeerpflanze aus der Familie der Rosengewächse mit Nachbarn wie Kopfsalat, Radies und Lauch.

Aussaat: Juni bis November 

Kultur: Keimung 7 - 14 Tage bei 20°C, Samen in warmen Wasser vorquellen, leicht mit Erde bedecken, feucht halten, ab Ende Mai auf 25 x 20 cm pflanzen. In sonnig, geschützten, humosen, nährstoffreichen Boden aussäen. 


Genoveser Basilikum

Diese großblättrige einjährige Sorte entwickelt viel Blattmasse, ist sehr intensiv im Geschmack, liefert ständig junge Triebe und Blätter für Salate, Suppen, Gemüse, Fleisch, Tomaten und Rohkost. Diese Geschmacksrichtung ist sehr beliebt. Höhe 20-50 cm. 

Aussaat: März bis April in Aussaatgefäße im Haus, Mai bis Juni ins Freiland

Kultur: Keimung 12 - 20 Tage bei 18 - 20 °C, Samen andrücken, nicht mit Erde bedecken, feucht halten, 1 x pikieren, ab Mitte Mai auf 25 x 25 cm pflanzen, ganzjährige Kultur auf der Fensterbank möglich. In sonnig, warmen, durchlässigen Boden aussäen.



Cyklon Chilli

 Die Cyklon Chili stammt aus Polen und ist eine mittelscharfe, saftige Chili, die sich sehr vielseitig einsetzen lässt. An den buschigen, ca 75 cm großen Pflanzen wachsen eine Vielzahl der länglich-fleischigen, manchmal leicht gebogenen Früchte, die von grün über gelb nach orange und rot reifen. Am besten schmecken die reifen roten Früchte direkt von der Pflanze oder man grillt oder füllt sie. Auch im Salat geben sie einen scharfen Farbtupfer.

Saatgut: Februar bis April in Aussaatgefäße im Haus

Kultur: Keimung 10 - 18 Tage bei 22 - 24 °C, Saattiefe 1 cm, feucht halten, bei ersten Blütenknospen auf 50 x 50 cm pflanzen, hoher Wasser- und Nährstoffbedarf. In sonnig, geschützten, nährstoffreichen Boden aussäen.


Gartenperle Tomate

Die 'Gartenperle' ist eine kleinfrüchtige rot abreifende Buschtomate. Sie ist seit Mitte der 1980-er Jahre am Markt, stammt aus Aschersleben und wurde von Dr. Hartmut Arndt und Elfriede Illner gezüchtet.Die Pflanzen haben normales Laub und werden nur 50 cm hoch. Damit sind sie bestens für den Anbau in Kübeln oder Töpfen geeignet.Bereits 50 bis 60 Tage nach der Befruchtung werden die kugelrunden Früchte reif, sind dann 2 bis 3 cm groß und 10 bis 20 g schwer. Die Haut ist weich, das Fruchtfleisch saftig und der Geschmack fruchtig, süß-säuerlich.

Aussaat: Ab Mitte Februar Vorkultur in Aussaatgefäßen Aussaat im Haus

Kultur: Keimung 10-15 tage bei 20-22 °C, Saattiefe 0,5-1 cm, feucht halten, ab Mitte Mai auf 90 x 100 cm pflanzen. In sonnigen, windgeschützten, humosen und nährstoffreichen Boden anpflanzen.



Commun Kerbel

Der Echte Kerbel, der uns meist nur als gezüchtete Kulturform bekannt ist, spielt eine wichtige Rolle als Gewürzkraut für Suppen und Saucen. Aus diesem Grund wird das Kraut mitunter auch als Suppenkraut oder Küchenkerbel bezeichnet. Als Heilpflanze wird der Echte Kerbel allerdings nur selten verwendet.Einjährig. Höhe 30 - 60 cm. Stark würziges, anisartiges, süßliches Aroma, petersilienähnliche Blätter. Appetitanregend und blutreinigend. Verwendung frischer, feingehackter Blätter für Suppen, Soßen, Salate und Kräuterbutter, auch getrocknet als Tee.

Aussaat: dünn in Reihen mit 15 cm Abstand, leicht andrücken, nicht abdecken (Lichtkeimer!) und  feucht halten. Von April - August auf 5 cm vereinzeln. Liebt halbschattigen, nicht zu sonnigen und zu warmen Standort und humosen, feuchten Gartenboden. Längere Ernte bei zeitversetzter  Aussaat. Beginn der Aussaat März bis Juli.

Kultur: Keimung 6 - 10 Tage bei 16 - 20 °C, Kaltkeimer, vor der

Keimung Kälteperiode von ca. 5 Tagen bei 10 °C günstig, Samen andrücken, nicht mit Erde bedecken, Reihenabstand 10 - 15 cm. In nicht zu sonnigen, durchlässigen Boden aussäen.


Riesenbutter Radieschen

'Riesenbutter' hat runde, große Knollen und sehr kräftiges Laub. Die Neigung zur Pelzigkeit ist gering. Ein klassisches Sommerradieschen für das Freiland. Ein Herbstanbau ist ebenfalls möglich. Radieschen sind äußerst vielseitig zu verwenden,

  1. B. zur Garnierung, als Salat, als Rohkost, als Suppe oder Brotbelag. Gemüsenetze

und Vliese schützen vor Madenbefall. Die Pflanzen sind Kaltkeimer, daher empfiehlt sich vor der Keimung eine Kälteperiode von ca. 7 Tagen bei 5 - 10 °C.

Aussaat: April bis August alle 2 - 3 Wochen

Kultur: Keimung 5 - 8 Tage bei 12 - 15 °C, vor der Keimung Kälteperiode von ca. 7 Tagen

bei 5 - 10 °C günstig Direktsaat, Saattiefe 0,5 - 1 cm, auf 20 x 5 cm vereinzeln, ausreichend gießen. Im Sommer in schattigen, humosen Boden anpflanzen.



“Mooskrause” 2 Petersilie

Zweijähriges Würzkraut mit dichtgekrausten, dunkelgrünen Blättern, mittellangen Stielen und aromatisch schmeckend. Kann frisch oder tiefgefroren verwendet werden. Zum Frischverzehr, Würzen und zur Garnierung verwenden. Um die Vitamine zu erhalten, nicht mitkochen.

Aussaat: März bis August ins Freiland, ganzjährig in Töpfe auf der Fensterbank

Kultur: Keimung 14 - 28 Tage bei 15 - 20 °C, Saattiefe 0,5 - 1 cm, feucht halten, Reihenabstand 30 cm. In sonnig bis halbschattigen, lockeren und humosen Boden aussäen.


Vorgebirgstraube Einlegegurke

Vorgebirgstrauben' ist eine alte und bewährte Einlegegurken-Sorte. Die Gurkenpflanzen entwickeln zahlreiche kleine Früchte von 7-9 cm, die zusammen mit Essig, Gewürzen, Salz und Kräutern zu sauren Gurken oder Gewürzgurken eingelegt werden. Genau wie im Spreewald können die kleinen Gurken eingelegt in Varianten zu Salz-Dill-Gurken, Knoblauch-Gurken oder Gewürzgurken verarbeitet werden. Für Honig- und Senfgurken empfehlen wir eher die Sorte 'Marketmore 76.

 Aber nicht nur in Essig lassen sich die kleinen Gürkchen einlegen - eine alte, sehr gesunde und heute wiederentdeckte Form der Haltbarmachung ist die Fermentation mittels Milchsäurebakterien im Glas oder Gärtopf. Einlegegurken sind dafür perfekt geeignet!

Aussaat: Ab April in Aussaatgefäße im Haus, ab Mitte Mai bis Juni im Freiland

Kultur: Keimung 6 - 8 Tage bei 20 - 28 °C, Saattiefe 2 cm, feucht halten, ab Juni auf 80 x 30 cm pflanzen, mit nicht zu kaltem Wasser gießen. In sonnig, geschützten, humosen, nährstoffreichen Boden anpflanzen.


Gewone Snij Schnittsellerie

Einjährig. Würzkraut mit glatten Blättern und pikant - aromatischem Geschmack. Es ist vielseitig verwendbar und die kleingeschnittenen Blätter würzen Suppen, Soßen und Kartoffelgerichte. Es kann frisch, getrocknet oder gefrostet verwendet werden. Höhe ca. 20 - 30 cm.

Aussaat: März bis Juni

Kultur: Keimung 18 - 26 Tage bei 16 °C, Samen andrücken, nicht mit Erde bedecken, feucht halten, vor Frost schützen, pikieren, ab Ende Mai auf 25 x 25 cm pflanzen. In sonnig bis halbschattigen, lockeren, humosen Boden aussäen..


Snowball Mairübe

Snowball ist eine ertragreiche, raschwüchsige Mairübe. Die kugelrunden Früchte haben ein zartes, festes Fleisch und einen würzigen, feinen, leicht süßen Geschmack. Das Kraut der Mairübe liefert als Stielmus die Grundlage für Eintöpfe oder kann als Gemüse, Salat oder ähnlich wie Spinat zubereitet werden. Die Rübe selbst ist roh, gekocht oder gedünstet hervorragende Beilage zu Fleisch- und Fischgerichten.

Aussaat:  April bis Mai, Juli bis August

Kultur: Keimung 8 - 14 Tage bei 15 °C, Direktsaat, Saattiefe 2 - 3 cm, feucht halten,auf 20 x 5 cm vereinzeln. In sonnig bis halbschattigen, mittelschweren Boden anpflanzen.



Blattreicher Dill

Einjährig. Blattreicher Dill bildet dunkel- bis blaugrüne Blätter mit sehr gutem Ertrag an Blattmasse. Der Wuchs der Dillpflanzen ist aufrecht und standfest. Dillpflanzen werden bis auf die Wurzel vollständig genutzt. Frische Blätter sind zum Würzen geeignet. Die Stiele, Blüten und Samen werden zum Einlegen von Gurken und anderem Gemüse genutzt. Wuchshöhe bis zu 80 cm.

Aussaat: März bis Juli ins Freiland 

Kultur: Keimung 20 - 28 Tage bei 10 -20 °C, Kaltkeimer, vor der Keimung Kälteperiode von ca. 7 Tagen bei 5 - 10 °C günstig, flache Aussaat, Direktsaat im Freiland in


Reihen, auf 25 x 10 cm vereinzeln, Ganzjahreskultur auf der Fensterbank möglich. Bevorzugt in sonnigen, normalen Boden aussäen.


Coucourzelle Zucchini

Die Zucchini Cocozelle ist eine traditionelle, anspruchslose Sorte mit langen, grün gestreiften Früchten. Kleinere Früchte können roh als Snack oder im Salat verwendet werden. Weitere Verwendungsmöglichkeiten findet die Zucchini in Gemüsepfannen, als Gemüsepuffer oder -schnitzel, gerieben im Zucchinibrot oder -kuchen oder gefüllt und mit Käse überbacken. Sie kann im Kübel kultiviert werden.

Aussaat:  Mitte April Vorkultur in Aussaatgefäßen im Haus, Mitte Mai bis Juni ins Freiland

Kultur: Keimung 5 - 12 Tage bei 20 - 25 °C, Saattiefe 2 - 3 cm, feucht halten, ab Juni auf 80 x 100 cm pflanzen. In einen sonnigen, warmen, nährstoffreichen und humosen Boden aussäen.

Mehrjährige Wildrauke

Noch etwas pikanter als die Salatrauke, ist die Wilde Rauke. Diese schmeckt hervorragend in gemischten Blattsalaten. Mit etwas Schafskäse, Tomaten und Teigwaren zaubern Sie schnell ein leckeres Gericht. Der Geschmack der Wilden Rauke ist etwas nussig. Die Blätter und Blüten besitzen eine ausgeprägte Schärfe. Bitterstoffe und Senföle, die die Wilde Rauke enthält haben eine verdauungsfördernde Wirkung. Beim Erhitzen der Blätter werden die Bitterstoffe noch intensiver. Diese sind zwar sehr gesund, werden aber nicht von jedem gemocht.Die Wilde mehrjährige Rauke bevorzugt eine sonnige Lage. Sie können die Samen das ganze Jahr über im Beet, in Kübeln und im Garten pflanzen. Bei einer Temperatur von 18-20°C ist die Keimdauer etwa 3 Wochen lang. Der Feuchtigkeitsbedarf der Rauke ist mäßig. Daher sollten Sie das Gemüse nicht zu häufig gießen und Staunässe stets vermeiden.

Aussaat: Ende März bis September ins Freiland, ganzjährig Aussaat: in Töpfen auf der Fensterbank

Kultur: Keimung 10 - 14 Tage bei 15 - 20 °C, Direktsaat, Kultur:- an fl Saattiefe 0,5 cm, feucht halten, möglichst nicht verpflanzen. Bei der Aussaat diese Saat in einen sonnig bis halbschattigen, humosen Gartenboden oder Kulturerden mit ausreichender Feuchtigkeit anpflanzen.

Adventskalender mit 24 einzigartigen Saatüberraschungen
Genug von ungesunden Süßigkeiten während der Vorweihnachtszeit? Unser Saat Adventskalender speziell und sorgfältig ausgewählt verfeinert die Adventszeit auf gärtnerische Art und Weise. Ob für Ihren eigenen Genuss oder jemandem dem Sie eine Freude machen wollen - dieses Geschenkset ist perfekt dafür geeignet



Der Kalender…

… besteht aus einem hochwertigen, stabilen Karton mit einem schönen Motiv.

… passt optisch wunderbar in jede Küche. 

… wird liebevoll von Hand in Deutschland von Menschen mit Behinderung hergestellt, damit wird die Arbeit von sozial benachteiligten Menschen unterstützt